palancole pultruse in vetroresina

In den letzten Jahren haben Verbundwerkstoffe hinsichtlich der Untersuchung ihrer Eigenschaften, der Verarbeitungsverfahren, die sie zur Herstellung struktureller Produkte durchlaufen, und schließlich der Einsatz- und Anwendungsbereiche einen enormen Schritt nach vorne gemacht.

Eines der Verarbeitungsverfahren, dem sie unterzogen werden und das die besten Ergebnisse liefert, ist die Pultrusion.

Die Pultrusion

Die Pultrusion ist ein kontinuierliches Verarbeitungsverfahren von Verbundwerkstoffen mit Glas- oder Kohlefasern. Bei diesem Verfahren handelt es sich um die Extrusion, um das kontinuierliche Herauspressen einer härtbaren Masse aus einer formgebenden Öffnung und deren Polymerisierung in einem geschlossenen Formwerkzeug. Beim Pultrusionsverfahren entstehen Profile, die unter manchen Rahmenbedingungen aufgrund ihrer Eigenschaften größere Garantien bieten als Profile aus Stahl und Edelstahl.

Das Verfahren verläuft in drei grundlegenden Schritten:

  • Die Verstärkungsfasern werden in einem Vorformwerkzeug entsprechend den strukturellen Anforderungen des fertigen pultrudierten Profils sorgfältig ausgerichtet.
  • Die Fasern werden in einem offenen Becken imprägniert und anschließend hintereinander in eine Präzisionsstahlform hineingezogen. Oder die Fasern können mit dem Direkteinspritzsystem direkt im geschlossenen Formwerkzeug imprägniert werden.
  • Das Formwerkzeug wird über ein Computersystem erhitzt, das auch den Aushärtungsprozess steuert und die Vorschubgeschwindigkeit des pultrudierten Materials überwacht.
  • Sobald das Profil aus dem Formwerkzeug herauskommt, kann es geschnitten werden.

Die Verstärkungsfasern sind in Längsrichtung in Schlepprichtung angeordnet und bestehen hauptsächlich aus komplexen Rovingsystemen und Glas- oder Kohle- oder Kevlargeweben. Sie machen etwa 70 % des Profils aus und bestimmen dessen Zug- und Biegefestigkeit.

Eigenschaften und Vorteile der Pultrusion

Das Pultrusionsverfahren gewährt individuelle Gestaltung und anschließend Wiederholbarkeit und perfekte Reproduzierbarkeit jedes Werkstücks. Obwohl der Produktions- und Verarbeitungsprozess noch recht langsam ist, ist der Energieverbrauch geringer als bei der Herstellung der gleichen Aluminiumprofile.

Letztendlich sind pultrudierte Glasfaser- und Kohlefaserprofile umweltfreundlich, rost- und korrosionsbeständig und setzen daher keine toxischen Substanzen frei, wenn sie in Böden oder in der Nähe von Grundwasserleitern eingesetzt werden.

Wenn Sie mehr über diesen Arbeitsprozess erfahren möchten, kontaktieren Sie uns und wir begleiten Sie bei der Entdeckung der Pultrusion und glasfaser- oder kohlefaserverstärkten Pultrusionsprofilen.

Das Team von Saimex s.r.l. stellt Glasfaserprofile nach Kundenzeichnung her, kontaktieren Sie uns, um mehr über unsere Produkte zu erfahren und deren Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Tätigkeitsfeld zu überprüfen.
Share